Wie Du Schwere in Luft auflösen kannst

Hallo liebe Feinfühlige, lieber Feinfühliger! 😊  

 

Fühlst Du manchmal auch eine Schwere und Enge um Dich? Was ist dann Deine erste Gefühlsreaktion? 

 

Noch kommt bei mir der Widerstand hoch, denn ich will mich ja frei und leicht fühlen. Doch dann erinnere ich mich immer wieder daran, dass Widerstand den ungeliebten Zustand ja nur noch verstärkt. Also führe ich einen inneren Dialog mit mir, indem ich mir rate zunächst einmal, anzunehmen, was ist.


Am besten geht es mit tiefen und langsamen Atemzügen (z.B. beim Einatmen bis 4 zählen, Luft auf 2 – 4 Atemzüge anhalten und beim Ausatmen bis 4 zählen).

 

Atem bedeutet übrigens Leben und heilt mehr als alles andere, denn er versorgt den Körper mit Sauerstoff. Das Gehirn braucht 80 % davon. 70% der Abfallstoffe des Körpers werden über Atem ausgeschieden (20% über Haut, 10% über Verdauung). 

Liebend gerne bitte ich auch Erzengel Michael, die Schwere und alles Belastende aus mir und meinem Körper abzusaugen. Wenn Du gerne mit Bildern arbeitest, kannst Du visualisieren, wie er einen mit einem Staubsauger alles Negative aus Dir heraussaugt. Danach bitte ich Erzengel Raphael, mich mit seiner heilsamen, smaragdgrünen Energie aufzufüllen. Anschließend bedanke ich mich bei beiden.

 

Eine weitere Methode, die die Schwere im wahrsten Sinne des Wortes in Luft auflöst, ist das Räuchern. Gerade, wenn Du sehr feinfühlig bist, nimmst Du oft mehr Energien von anderen auf, als Dir lieb ist. Das kann sehr belastend und gefühlsmäßig einengend sein. Die Energie, die Du mit nach Hause genommen hast und Deine eigenen, sich wiederholenden negativen Gedanken, Sorgen, Ängste, usw. bleiben in Deinen Räumen „hängen“, so Du sie nicht in irgendeiner Art und Weise reinigst und ziehen noch mehr davon an.

 

Die für mich schnellste Art des Räucherns stellen Räucherstäbchen dar. Es gibt sie sowohl mit verschiedenen Duftmischungen als auch mit einzelnen Duftnoten, wie beispielsweise Salbei oder Weihrauch.

Salbei, dessen Name aus dem Lateinischen kommt und so viel wie „heilen“ bedeutet, hat eine stark reinigende, befreiende, erhellende und schützende Wirkung.

 

Weihrauch, eines der drei Geschenke, die die Heiligen Drei Könige dem Jesuskind brachten, steht für Geburt, Neubeginn, das Göttliche und den Himmel.

 

Sehr wichtig ist, nach dem Räuchern die Fenster zu öffnen und die schlechten Energien hinauszulassen!!

 

Du wirst schnell die gereinigte Luft und die positiven Schwingungen fühlen!

 

Sollten Dich übrigens Räucherstäbchen nicht ansprechen, so gibt es noch Räucherkegel, getrocknete Kräuter (z.B. Salbei in Bündeln), Kräuterbündel sowie Harze (z.B. Weihrauch) zum Räuchern.

 

 

Du kannst die Wirkung des Räucherns noch verstärken, indem Du eine Intention = Absicht aussprichst, z.B. „Hiermit befreie ich mich und mein Heim von allen belastenden Energien.“ / „Ich bitte um und danke für die Befreiung von allen belastenden Energien, die in mir und meinem Heim sind.“ (Formuliere Deine Intention ganz nach Deinem Gefühl – Du findest die für Dich richtigen Worte.)

 

Du kannst auch hierbei Deine Engel und himmlischen Helfer um Unterstützung bitten.

 

Aloha – Alles (ist) Liebe ♥

Sabine

 

 

PS Im Rahmen meiner Einzelsitzungen stehe ich Dir / Deinem Kind gerne beratend zur Seite und helfe Dir / Deinem Kind, energetische Blockaden (z.B. Stress, Druck, Ängste, usw.) zu lösen, besser mit der eigenen Feinfühligkeit umgehen zu lernen und die Verbindung zu den inneren Kraftquellen zu stärken.