Über mich

Mein Weg zu mir selbst

"Was man als Kind geliebt hat, bleibt im Besitz des Herzens bis ins hohe Alter." Khalil Gibran

 

Ich erblickte 1968 im Sternzeichen des Krebses das Licht dieser Welt. 

 

In mich gekehrt, ruhig und mit einem starken Willen gesegnet, verbrachte ich meine ersten Lebensjahre im behüteten Kreise meiner Familie. Dort fühlte ich mich sicher und geborgen, war verträumt, lebte in meiner eigenen Welt und nahm aufgrund meiner hochsensiblen und intuitiven Art sehr viel wahr. So beispielsweise auch, dass mich Ahnen und Engel nicht nur in Gefahrensituationen beschützen. Auch mit der Natur, ihren Wesen und Kristallen fühlte ich mich in meinen Kindheitstagen sehr verbunden. Damals beschloss ich übrigens bewusst, mich immer daran zu erinnern, wie es ist, ein Kind zu sein.

 

All das und sowie mein altes, inneres Wissen führte dazu, dass ich mich schon früh anders fühlte. Zum Glück gab es einen Menschen in meiner Familie, der mir stets Halt gab, mich bedingungslos liebte und annahm, wie ich war. 

 

Mit Eintritt in die Volksschule begann sich mein Leben langsam, aber doch, zu verändern. All das, was ich heute als meine Gaben schätze (meine verträumte, visionäre Ader, meine Verbindung zu Engel und Naturwesen, …) wurde mir mehr oder weniger „abtrainiert“. Ich lernte mich anzupassen, verlor dadurch meinen Lebenssinn aus den Augen und folgte dem Weg meiner Familie, da ich den Eindruck gewonnen hatte, dass sie alles besser wüssten. Dabei lernte ich viel über das schulische Lernen, unser leistungsorientiertes Wirtschaftssystem und das Leben an sich. Auch wenn ich im außen erfolgreich war, gab es dennoch tief in mir eine unbestimmte Sehnsucht. 

 

Ich war in der Wirtschaft tätig und über 30 Jahre alt als ich dort zwei neue Freundinnen kennenlernte, die sich mit Energiearbeit beschäftigten. Plötzlich wurde mir bewusst, dass es genau das war, was ich so lange vermisst hatte: meine Spiritualität, meine Verbindung zu meinen Engeln und allem, was mich im Grunde meines Herzens ausmacht.

 

Mein Leben bekam eine wundervolle Wende, denn ich begann mich endlich wieder an mich selbst zu er-innern. Meine Freundinnen, weiterbildende Seminare (Montessori u.a.) sowie Ausbildungen (Reiki-Meisterin, diplomierte Huna-Beraterin, zertifizierte ReLeMaKo-Lerntrainerin, Klangschalen-Massage, zertifizierte Kräuterpädagogin), die ich in meiner Freizeit absolvierte und spirituelle Bücher, unter anderem Neale Donald Walsch ("Gespräche mit Gott" Band 3 u.a.), Eileen Caddy ("Herzenstüren öffnen" u.a.), Gregg Braden ("Leben im Einklang mit der göttlichen Matrix" u.a.), Doreen Virtue (sämtliche Bücher über Engel, Naturwesen, Kinder), Bücher über Indigokinder, ... bestärkten und inspirierten mich sehr dabei.

 

Mein eigener Weg begann sich allmählich wie von selbst vor mir zu entfalten. So zogen die inneren Veränderungen auch äußere mit sich, d.h. ich zog von der Stadt auf das Land und machte mich als Human-Energetikerin selbstständig.

 

Seither bin ich überglücklich, das zu tun, was mir wirklich am Herzen liegt: und mein Wissen sowie meine Erfahrungen im Rahmen meiner Berufung weiterzugeben und vor allem Kinder der neuen Zeit auf ihrem Weg energetisch zu begleiten, als Vermittlerin zwischen ihnen und ihren Eltern zu dienen, anderen die (eigene) Natur nahezubringen, sie zu inspirieren, stärken und unterstützen, ihr wundervolles Potenzial zu entfalten und das Leben ihrer Träume zu führen...

"Finde heraus, was Du tun willst, und tu es dann aus vollem Herzen."
Buddha